Schlagfertig reagieren

JEDE Frau kann sich an mindestens eine Situation in ihrem Leben erinnern, in der sie kontern wollte, ihr aber die Worte fehlten. Wir stehen dann völlig perplex und sprachlos da.

Schlagfertigkeit ist, laut Wikipedia, eine entwaffnende Reaktion auf sprachliche Angriffe.

Schlagfertigkeit ist auch ein Merkmal eines selbstbewussten Menschen.

Denn Menschen, denen es an Schlagfertigkeit mangelt, erwecken oft einen unsicheren Eindruck.

Leider ist Schlagfertigkeit ein Thema, welches viele Frauen wenig beherrschen.

Oft werden wir verbal angegriffen und erst Stunden später fällt uns dann genau DIE passende Antwort ein. Leider können wir dann aber nicht mehr antworten.

Und solch eine Situation wird sich auch nicht noch einmal wiederholen um diese Antwort dann an den Mann oder die Frau zu bringen.

Sprachlich sind wir Frauen so gut aufgestellt. Denn wir reden viel und oft. Aber wir trauen uns als Frauen oft viel zu wenig zu. Haben von uns und unserem Wissen so eine geringe Meinung. Deshalb fällt uns auch bei einer verbalen Attacke dann oft nichts ein. Im Gegenteil, wir sind so gelähmt, dass das Gehirn aussetzt UND die Zunge nicht funktioniert. Dass weder denken noch reden klappt.   

 

Bei einem verbalen Angriff haben wir immer nur 3 Sekunden Zeit zu reagieren.

3 Sekunden Zeit, in denen uns etwas, irgendetwas einfallen muss. Danach erwartet unser Gegenüber dann auch keine Antwort mehr von uns.

Schlagfertig sein bedeutet, sich verbal zur Wehr setzen zu können und prompt reagieren zu können.

Schlagfertig sein bedeutet, so antworten zu können, dass dem Angreifer der Wind aus den Segeln genommen wird und er/sie in seine Schranken gewiesen wird.  

Schlagfertig sein bedeutet Grenzen ziehen zu können. Eine Grenze, die aussagt, bis hierhin und nicht weiter.

Wenn wir aber sprachlos zurück bleiben macht das was mit unserem Selbstbewusstsein. Denn nach einer verbalen Niederlage ist oft der Rest des Tages negativ. Es beschäftigt uns noch lange hinterher. Unsere eigene Sprachlosigkeit nagt an uns. Manchmal sogar noch Jahre später. Denn Sprachlosigkeit macht Risse in unserem Selbstbewusstsein.

Warum?

Weil wir dieses Scheitern als Niederlage ansehen.

Wir bewerten diese Situation als negativ, als versagt zu haben.

Die Kunst besteht darin, wieder aufzustehen. Die Niederlage als das anzusehen, was es ist. Nur eine Niederlage.

Niederlagen machen uns stärker. Lassen uns wachsen. WENN wir wieder aufstehen. Wenn wir uns vom Scheitern nicht in eine negative Abwärtsspirale begeben, sondern anfangen, Veränderungen vorzunehmen.

Denn Schlagfertigkeit kann Frau trainieren.

Es gibt Techniken, die erlernbar sind und die Dich mit regelmäßigem Üben und Anwenden schlagfertig werden lassen.

Dadurch wirst Du selbstbewusster!

 

Als erstes stelle Dir vor, wie unpassende Bemerkungen an Dir abprallen werden. Stell Dir, in dem Moment indem Du verbal angegriffen wirst, ein Schutzschild vor, welches Du augenblicklich hochfährst.

Und dann übe, übe, übe. Lass Dir von einer Vertrauensperson eine verbale Ohrfeige geben. Dann kontere in verschiedenen Varianten. Denn Schlagfertigkeit muss Frau trainieren und üben. Bis der Gegenschlag auf ein verbales Kontern ganz von alleine passiert.

Oft werden uns Schuhe hingehalten, die uns gar nicht passen. Und trotzdem schlüpfen wir in jeden hinein. Nicht jede verbale Attacke müssen wir also annehmen und uns rechtfertigen. Und trotzdem tun wir es so oft. Weil wir emotional darauf reagieren.

Sich deutlich und charmant zur Wehr setzen bringt Deinem Selbstbewusstsein einen enormen Boost.

 

Tipps für mehr Schlagfertigkeit

1)     Nicht zu viel denken, interpretieren und zwischen den Zeilen lesen

Wir Frauen sind ja Meister darin, alles und jeden zu interpretieren, über alles nachzudenken und versuchen zu erahnen, was genau der Angreifer damit sagen will. Dabei sind dann ganz schnell die 3 Sekunden rum und Du hast keine Antwort darauf gegeben. Und schon haben wir dadurch wieder versagt.

 2.) Spontan zustimmen

Einem Menschen, der Dich verbal angreift, kann man zum Beispiel spontan zustimmen. Damit nimmt man ihm den Wind aus den Segeln. Denn eigentlich wollen sie Dich in dem Moment nur bloßstellen. Was durch die Zustimmung meist gar nicht gelingt.

3.) Sammle Sprichwörter und Zitate

Es gibt für jede Begebenheit des Lebens ein Zitat. Lege Dir eine Sammlung an und lerne Deine favorisierten Zitate auswendig.

4.) Nachfragen

Mit Fragen „Wie meinst Du das genau?“ kannst Du Deinem Gegenüber den Ball zurückspielen. Meist kommt dann nicht nochmal eine Spitze.

5.) Die Zwei Silben Antwort

Wenn nichts mehr geht und Dir gar nichts mehr einfällt. Denn damit verwirren wir unser Gegenüber. Und gerade wir Frauen können mit dieser Antwort so richtig gut kontern.

Zwei Silben Wörter wie: Potz Blitz, Hex hex, Husch Husch

 

Diese und noch einige andere Tipps gibt es in dem Buch „Die Schlagfertigkeits-Queen“ von Nicole Staudinger. Absolut lesenswert oder hörenswert (gelesen von der Autorin persönlich).

0 Kommentar

Newsletter

Hallo,

ich bin Judith Hartwig und stehe für nachhaltige und tiefgreifende Veränderung in Deinem Leben, wenn Du dafür bereit bist.

Ich unterstütze Frauen dabei, in Krisensituationen und psychischen Erkrankungen ihr inneres Gleichgewicht wiederzufinden und helfe Frauen, mit mehr Selbstwert durchs Leben zu gehen.

FÜR EIN INNERES UND ÄUßERES GLEICHGEWICHT IM LEBEN ALS FRAU.